Christian Kuchlbauer kandidiert wieder

Fünf Jahre Erfolgsgeschichte sollen in die Verlängerung gehen: Erster Bürgermeister Christian Kuchlbauer kandidiert auch bei den Kommunalwahlen im März 2020 für den Bürgermeistersessel. Gemeinderatsfraktion und Ortsvorstand der Freien Wähler sind sich einig, den Amtsinhaber wieder zu nominieren.

In den vergangen Jahren seit Amtsantritt von Christian Kuchlbauer ist sehr viel passiert in Oberschleißheim. So wurde vor allem die neue Ortsmitte mit der Neugestaltung des Bürgerplatzes weitgehend vollendet. Auch eine neue Lösung für das (nicht im Eigentum der Gemeinde liegende) Nahversorgungszentrum ist in Aussicht; Penny soll zum Jahresende Rewe ablösen. Mehrere neue attraktive Veranstaltungen auf dem Bürgerplatz wurden etabliert, so u.a. die Feierabendmärkte und heuer erstmals eine Open-Air-Kino-Reihe an vier Sommerabenden von Juni bis September.

Neue Räume für Schulen und Kindergärten

Der Neubau und Erhalt von gemeindlichen Gebäuden standen ganz oben auf der Agenda Kuchlbauers. So ist die Sanierung des Bürgerzentrum angelaufen, die Optimierung und Erweiterung der Grundschule Parksiedlung befindet sich in der konkreten Planungsphase. Der Neubau für den Kinderhort Parksiedlung wurde realisiert; die Eröffnung kann plangemäß zum neuen Schuljahr erfolgen. Dadurch werden die bisherigen Horträume im „Roten Schulhaus“ frei für weitere Räume für die Schule Parksiedlung.

Die Volkshochschule Oberschleißheim bekam erstmals seit ihrem Bestehen ein eigenes Gebäude und befindet sich seit Ende 2018 in eigens dafür umgebauten ehemaligen Saunabereich des Hallenbads Oberschleißheim. Für das Hallenbad läuft derzeit eine Machbarkeitsstudie zur Prüfung des Sanierungsumfangs des in die Jahre gekommenen Gebäudes (v.a. der Gebäudetechnik).

Baulich auf Stand gebracht wurden bzw. werden die Kindergärten in Oberschleißheim: So wurde der Kindergarten „Regenbogenhaus“ saniert, der Kindergarten „Biene Maja“ erweitert und für den Kindergarten „Maria Patrona Bavariae“ die Planungsphase für den Neubau an den Start den gebracht. Beteiligt war die Gemeinde Oberschleißheim auch an den Neubauten der Therese-Giehse-Realschule sowie der Erweiterungsbauten des COG, da sie Mitglied im Zweckverband Weiterführende Schulen Unterschleißheim ist.

Neue Wohnungen, hochwertiges Gewerbe und Forschung

Den Anforderungen des Wohnungsmarktes begegnet Kuchlbauer mit der Ausweisung von neuen Wohngebieten (Kreuzacker sowie Quartier Mittenheim), die planerisch in der näheren Vorbereitung sind. Hochwertiges Gewerbe (Linde Health und Beos) wurden angesiedelt, ebenso wurde ein neues Gewerbegebiet an der Dachauer Straße vorgesehen. Schließlich entsteht der derzeit mit Hochdruck der Campus Oberschleißheim der LMU München am südlichen Ortsende, an dem künftig die komplette tiermedizinische Fakultät der LMU untergebracht sein wird.

Verbesserungen für die Bürger im Bereich Verkehr, ÖPNV und Rad

An Verkehrsprojekten konnten der Ausbau des Autobahnanschlusses zur A 92 mit Kleeblatt (Baubeginn 2020/2021) forciert werden, sowie die Ampelanlage St. Margarethenstraße/St. Hubertus-Straße endlich realisiert werden. Eine Direktbusverbindung zur U-Bahn schafft seit zwei Jahren die neue MVV-Regionalbuslinie 295 nach München/Am Hart U.

Ein Verdienst Kuchlbauers ist es besonders, Bewegung in die jahrzehntelange Diskussion um die Beseitigung der Bahnschranke an der B 471 gebracht zu haben. So hat er mittels einer Fachstudie im Oktober 2016 gezeigt, dass die Tieferlegung Bahn zur Beseitigung der Schranke tatsächlich im Rahmen des Möglichen gewesen wäre –  unter Inkaufnahme der Verschiebung des Bahnhofs in südliche Richtung an die B 471. Da dies politisch allerdings nicht gewollt war, wurde diese Lösung allerdings nicht weiterverfolgt. Dafür wurde ganz aktuell die politisch bis dahin geltende ablehnende Haltung zu einer Straßenunterführung durch einen (unabhängigen) Bürgerentscheid im Mai 2019 aufgelöst: Der Weg ist nun in politischer Hinsicht frei für eine Beseitigung der Schranke.

Oberschleißheim steigt aufs Rad, nicht nur seit der erfolgreichen Einführung der sechs MVG-Mietradstationen an prominenten Punkten in Oberschleißheim. Auch eine Neubeschilderung der Radwege sorgt seit Frühjahr 2018 für bessere Orientierung und bringt Nutzen nicht nur für die Radfahrer. Aktuell wurde auch das neue Projekt eines gemeindeverbindenden Radwegs von München über Ober- und Unterschleißheim, Eching und Neufahrn bis Freising entlang der S1-Trassse gestartet und befindet sich nun in einer Machbarkeitsuntersuchung.

Im Juli geht ein weiteres Verkehrsprojekt an den Start, der kommunale Verkehrsentwicklungsplan für Oberschleißheim, der neue verkehrliche Perspektiven für Oberschleißheim entwickeln und aufzeigen soll. Ganz wesentlich ist dabei die Bürgerbeteiligung, die ebenfalls im Juli startet (Termin: Mittwoch, 24.7.2019, 19 Uhr, Bürgersaal Oberschleißheim).

Bürgernähe und gute Vernetzung mit den Vereinen

Besonders wichtig ist Christian Kuchlbauer die Nähe zu den Menschen und Institutionen im Ort, weshalb er feste Bürgersprechstunden sowie Runde Tische im Bereich Tourismus sowie Gewerbe ins Leben gerufen hat.

Dank der guten Zusammenarbeit mit den Vereinen und Institutionen ist Oberschleißheim sehr lebenswert geblieben und wurde 2018 von einem bundesweiten unabhängigen Immobilienportal als „Top Gemeinde Soziales Engagement“ ausgezeichnet. Besonders hervorzuheben sind im sozialen Bereich die Anstrengungen der Gemeinde sowie des federführenden Kranken- und Altenpflegevereins Oberschleißheim für das Projekt „Demenzfreundliche Kommune“.

Ein Thema der Zukunft: Smart City

Zukunftsthemen sind ebenfalls sehr wichtig für Kuchlbauer, so u.a. das Thema Smart City. Im Rahmen der NordAllianz startet im September das gemeinsame Smart-City-Pilotprojekt „Luftqualitätsmessung“, mit dem in der ganzen Region die Luftqualität fortlaufend gemessen und aktuell über eine Internet-Plattform für jedermann visualisiert werden können. Im Rahmen der größeren und finanzstarken Region der NordAllianz können solche Projekte ideal vorbereitet und getestet werden, auch dank der neu installierten Geschäftsstellenleiterin der NordAllianz, die diese Projekte intensiv betreut.

Der schnelle Draht zum Bürgermeister: Die Bürgersprechstunde

Was Christian Kuchlbauer besonders am Herzen liegt, ist das Wohl der Bürger: „Jeder kann mit seinen Anliegen zu mir kommen, und ich werde mich dafür einsetzen! Die Bürgersprechstunde findet immer einmal im Monat, in der Regel am zweiten Donnerstag im Monat von 16-18 Uhr statt. Eine Anmeldung braucht es dafür nicht.“

Kuchlbauers Motivation für die Zukunft: „Für die neue Amtszeit wäre mir wichtig, dass die neue Aufbruchsstimmung im Ort anhält, dass der wieder neu spürbare Zusammenhalt bleibt, auch in den Vereinen, auch bei den Bürgern. Es geht etwas vorwärts, und die Gemeinde verändert sich, wie seit Jahren nicht. Dazu möchte ich weiter beitragen – es soll in Oberschleißheim einfach was vorwärtsgehen!“

Comment is closed.